COVID 19 und das Einsatzleben

Das die Feuerwehren des Bezirkes Lebnitz - so auch die Freiwillige Feuerwehr St. Johann im Saggautal - allerhand Maßnahmen ergreifen müssen um eine "Covid 19 - Infektion" in den Reihen der Feuerwehren zu verhindern, ist schon seit Wochen Thema.

Es gilt vorrangig die Schlagkräftigkeit der Einsatzkräfte aufrecht zu erhalten. Nicht vorstellbar wäre, würde es auf Grund von Erkrankungen zu Totalausfällen ganzer Wehren kommen.

Wie wichtig all diese Schutzmaßnahmen sind,  ist schon an der Einsatzhäufigkeit der letzten Tage zu erkennen.

Am 19.03 um 14.01 Uhr  wurde unsere Wehr zu einem Flächenbrand nach Oberhaag gerufen. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr  Oberhaag  mit Unterstützung der Feuerwehr St. Johann konnte schlimmeres verhindert werden. Das anhaltend trockene Wetter und die damit verbundene Dürre, ist in Verbindung mit Feuer eine gefährliche Kombination.

Am 24.03. um 14.14 Uhr erklang neuerlich der Ruf der Sirene für unsere Wehr. Der Einsatzbefehl lautete die Feuerwehren in Kaindorf beim Brand des Reitstalles zu unterstützen. Mit unserem WTF Wassertransportfahrzeug (Fassungsvermögen 7000lt.) unterstützen wir die dortigen Einsatzkräfte.

 

Die Vorgaben alle Ansteckungsmöglichkeiten durch "covid 19" auszuschließen und das aktiv an Einsätzen teilnehmen, ist ein Spagat der uns noch einige Zeit begleiten wird.

Wir wünschen allen Einsatzkräften alles Gute! Zugleich sprechen wir  jenen Dank dafür aus gerade in dieser schwierigen  Phase für andere dazu sein!  Getreu  unserem Motto:   

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

 

Fotos: FF Oberhaag und BFV Leibnitz

Bericht: HFM Binder Rupert